Massivhaus - Fertighaus in Massivbauweise

Unter der herkömmlichen Bauweise eines Massivhauses versteht man die Errichtung eines Gebäudes Stein-auf-Stein. Wird ein Haus massiv gebaut, werden alle erforderlichen Materialien dafür an die Baustelle geliefert und von Fachfirmen verarbeitet. Ein Massivfertighaus ist heute dank technischen Möglichkeiten kein Hindernis, wenn sich auch die Herstellung etwas von der ursprünglichen Massivhausbauweise unterscheidet.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Energie-Sparhaus.de verfasst.
Jetzt Energieberater & Baupartner finden
  • Regional aktive Fachpartner vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FertighäuserBauweisenMassivfertighaus

Fertighaus in Massivbauweise - Echte Massivhäuser?

© Daniel Bujack - Fotolia.comDie Fertighausindustrie ist heute auf einem hohen technischen Stand. Der Begriff Massivhaus kann unter bestimmten Bauvoraussetzungen also auch hier verwendet werden.

Wird ein Fertighaus massiv gebaut, werden Bauteile eines Hauses wie ganze Wände oder Dächer aus Leichtbeton oder Ziegeln vorgefertigt und auf die Baustelle geliefert.Verwendet werden massive Baustoffe wie Stein, Beton, Kalksand- oder Porenbetonsteine.

Massive Hölzer finden für die Dachkonstruktion oder für Treppen ihre Verwendung. Später werden die Bauteile mit Beton vergossen. Die Bauteile des Fertighauses werden somit zwar fertig geliefert, bestehen aber aus massiven Baustoffen, die nur noch zusammengesetzt werden müssen. Bei der Massivbauweise ist der Bauherr uneingeschränkt in seinen Bauplänen.

Fertighaus Massivhaus - Eigenschaften und Vorteile

Das Massivfertighaus ist durch den Einsatz moderner Baustoffe heutzutage qualitativ sehr hochwertig. Das Fertighaus Massivhaus gilt als sehr stabil und im Gegensatz zu einer Holzkonstruktion als äußerst langlebig. Die Wertigkeit bleibt lange erhalten, was einen hohen Wiederverkaufswert erzielt.

Wird ein Fertighaus massiv im Herstellerwerk gefertigt, kann durch das Einbringen von Dämmstoffen während des Herstellungsprozesses eine schlankere Konstruktion erreicht werden. Dies erhöht den Raumgewinn im Inneren des Hauses.Gegenüber einer Holzkonstruktion verliert ein massiv gebautes Fertighaus allerdings im Raumgewinn durch die dickeren Wände.

Ein weiterer Vorteil ist die hohe Wärmespeicherkapazität der Baustoffe, wenn ein Fertighaus massiv gebaut wird. Moderne Baustoffe verfügen über ausgezeichnete Wärmedämmeigenschaften. Selbst ohne zusätzliche Dämmmaßnahmen erreichen diese Stoffe meist den gesetzlich vorgeschriebenen Standard. Ein Fertighaus Massivhaus lässt sich ähnlich schnell herstellen und aufbauen wie ein Fertighaus in anderer Bauweise und verursacht nur unerheblich höhere Anschaffungskosten.

Gesundes Wohnen - Fertighaus in Massivbauweise

Im Massivfertighaus herrscht sowohl im Sommer als auch im Winter eine wohltemperierte Wohnatmosphäre. Durch die Atmungsfähigkeit der Baustoffe kann Feuchtigkeit aus dem Wohnraum nach außen dringen und schlägt sich nicht im Mauerwerk nieder. Feuchteschäden oder gar Schimmel werden so vermieden.

Ein Fertighaus in Massivbauweise ist robust und unempfindlich. Es verursacht geringe Instandhaltungskosten und braucht nur wenig Pflege. Witterung oder Ungeziefer verursachen nur wenig Schaden. Die massiven Baumaterialien im Fertighaus bieten de idealen Voraussetzung für gesundes Wohnen. Sie bestehen aus natürlichen Materialien ohne chemische Zusätze. Extreme Hitze- oder Kälteeinwirkungen beeinflussen die Form des Baukörpers kaum. Eine hohe Feuersicherheit sowie ein optimaler Schallschutz kann gewährleistet werden.

Auch gegen Wasser ist ein Massivfertighaus eher unempfindlich. Kommt es einmal zu einem Wasserschaden verhindert keine Folie die Austrocknung der Konstruktion und keiner der Dämmstoffe saugt sich voll. In die Wände eingetretene Feuchtigkeit wird ohne Schäden wieder abgegeben. Auch für Allergiker eignet sich ein massives Fertighaus am besten, da keine Allergie auslösenden Baustoffe verwendet werden.

Mit unserer Fertighausberatung erhalten Sie schnell Kontakt mit Fertighausherstellen. Diese beraten Sie gern, wenn Sie ein Fertighaus massiv bauen möchten.

Weiterlesen zum Thema "Blockhaus"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Architekt

Entkalkungsanlage nachrüsten

Ist ein nachträglicher Einbau einer Entkalkungsanlage bei hartem Wasser sinnvoll?
Antwort von IBB Ingenieurbüro für Bauwesen

Es kommt darauf an.

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Was kostet ein Holzhaus?

Uns interessiert, wieviel so ein Holzhaus ungefähr kostet. Ein Grundstück hätten wir. Wir haben leider überhaupt keine preislichen Vorstellungen. Wir stellen uns vor: ein Niedrigenergiehaus (Wärmepumpe, Photovoltaik, Pelletheizung), ca. 140qm Wohnfläche, normale Ausstattung.
Antwort von PlanSchmiede GmbH

Wir als Planungsbüro arbeiten im Bereich Holzständerbauweise mit 8 Hausherstellern zusammen, d. h. von Entwurfsplanung über Bauantragsplanung, Werkplanung bis Bauleitung. Die Kosten dieser Hersteller bewegen sich zwischen 1.600 - 2800 EUR / m² für ein Wohngebäude o. g. Grösse und mittlerer Ausstattung. Sofern man bereit ist, Eigenleistung zu erbringen (und sich das fachlich auch zutraut), kann man nochmal entsprechend sparen.

Wie meine Vorschreiber allerdings richtig angemerkt haben, ist die Frage recht pauschal gestellt, und die Nebenkosten natürlich noch von einigen anderen Faktoren abhängig.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Haus-Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Energie.
Jetzt Frage stellen