Anmeldung Fachbetriebe

Das Fertighaus im Holztafelbau

Die Holztafelbauweise ist eine beliebte Art, ein Fertighaus zu konstruieren. Natürlich gelten für den Holztafelbau gewisse Bestimmungen in der Bauordnung, an die sich der Fertighaushersteller halten muss. Die Holztafelbauweise ist für die Fertighauskonstruktion so gut geeignet, weil die einzelnen Bauteile fast vollständig im Werk des Herstellers vorgefertigt werden und somit ein kostengünstiger und schneller Aufbau gewährleistet wird.
Jetzt Energieberater & Baupartner finden
  • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Holztafelbauweise: vorgefertigte Holztafeln garantieren schnellen Aufbau

HolztafelbauweiseHolztafelbauweise aus der Innenperspektive, © BG - Fotolia.comDie Holztafeln für die Holztafelbauweise von Fertighäusern werden im Werk des Herstellers (siehe: Fertighausproduktion) bereits vollständig vorgefertigt.

Die Holztafeln bestehen aus einer Verbundkonstruktion aus Rippen, welche mit Hilfe von Nägeln, Schrauben oder Klammern und Leim mit unterschiedlichen Baustoffen wie Vollholz oder anderen Holzwerkstoffen beplankt werden.

Die Bauteile und Baustoffe werden bei dieser Fertighausbauweise jeweils so kombiniert, dass die Holztafeln ihrem entsprechenden Einsatzort (Decke, Wand oder Dach) die jeweilige dämmende, tragende, raumabschließende oder bauphysikalische Funktion übernehmen können.

Das Zusammenfügen des gesamten Baukörpers erfolgt in der Holztafelbauweise modular. Im Werk werden Großtafeln in den Gebäudeabmessungen aus Einzeltafeln gefertigt. Diese Herstellung erlaubt nach dem Transport einen zügigen Aufbau auf der Baustelle. Beim Holztafelbau kommen Holzrahmen zum Einsatz, welche mit Querbalken ausgestattet sind. Dies gewährleistet sowohl die Stabilität als auch die benötigte Belastbarkeit. Die Hohlräume werden mit Dämmmaterial ausgefüllt. Bei der Produktion der Holztafeln werden Aussparungen für Türen, Fenster und Leitungen bereits berücksichtigt. Haustüren und Fenster sind meist auch schon vormontiert, wenn die Bauteile auf der Baustelle eintreffen.

Dämmung beim Holztafelbau

Die Dämmung beim Holztafelbau zeichnet sich als sehr leistungsstark aus. Da die Dämmung direkt in den Holztafeln verbracht ist, spart man Platz. Durch die dünneren Wände entsteht im Gebäudeinneren mehr Raum. Die Kosten für Energie werden durch die Dämmung effektiv gesenkt, da Holz ein schlechter Wärmeleiter ist. Im Sommer genießt man beim Holztafelbau den Vorteil, dass sich die Gebäudehülle nicht zu stark aufheizt.

Beim Holztafelbau handelt es sich im Gegensatz zur Massivbauweise um einen Trockenbau. Dies bedeutet, dass die Gebäudehülle nach dem Aufbau sofort dicht ist. So ist man bei der weiteren Montage von Hauselementen witterungsunabhängig.

Um die Effizienz der Dämmung beim Holztafelbau zu unterstützen kann wie bei jeder anderen Bauart, moderne Haustechnik verbaut werden. Moderne Holzhäuser unterschreiten die geforderten Werte der Energieeinsparverordnung EnEV problemlos. Durch kontrollierte Wohnraumbelüftung und gezieltes Stoßlüften können beim Holztafelbau Wärmeverluste zusätzlich reduziert werden. Es muss darauf geachtet werden, dass nach dem Aufbau die Gebäudehülle luftdicht ist. Durch Luftdichtigkeit werden Schäden durch unzulässige Tauwasserbildung vermieden. Die Holztafelbauweise weist enorm viele Vorteile im Gegensatz zu anderen Holzkonstruktionen auf. Zusätzlich ist die Holztafelbauweise im Vergleich preisgünstig, was für viele Bauherren die Entscheidung bei der Fertighausplanung vereinfacht.

Sie suchen Kontakt zu einem Fertighaushersteller? Mit unserem Kontaktformular erhalten Sie schnell Kostenvoranschläge und weitere Informationen zur Holztafelbauweise.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de