Ausbauhaus Kosten - ohne Fleiß kein günstiger Preis

Betrachtet man die reinen Hausbau Preise ist das Ausbauhaus eine der günstigsten Varianten, ins eigene Heim zu kommen. Durch die sogenannte „Muskelhypothek“ - einen großen Anteil an Eigenleistungen - reduzieren sich die Ausbauhaus Preise zunächst deutlich. Der Bauherr muss bei jedoch Ahnung vom Innenausbau, Wärmedämmung und Sanitär- und Elektroinstallation mitbringen um den Kosten-Vorteil zu realisieren.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Energie-Sparhaus.de verfasst.
Jetzt Energieberater & Baupartner finden
  • Regional aktive Fachpartner vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HausbauHausbau KostenAusbauhaus

Ausbauhaus Preise im Vergleich zu Kosten für schlüsselfertiges Bauen

Wer sich für ein Ausbauhaus entscheidet, kann im Vergleich zum schlüsselfertig errichteten Haus teils deutlich den Preis senken und zum Beispiel den Innenausbau, die Wärmedämmung oder die Fassadengestaltung selbst vornehmen. 

Die anfänglich niedrigen Preise bleiben jedoch nur konkurrenzfähig, wenn der Bauherr günstig oder vielmehr zum Einkaufspreis Baumaterial und Baugerätgerät beziehen kann, sein Handwerk versteht und keine späteren Kosten durch eigene Baumängel entstehen. Welche Herausforderung zum Beispiel bei der Wärmedämmung der Außenfassade entstehen zeigt dieses Video. 

Je nach Anbieter und eigenem, handwerklichen Geschick können verschiedene Stufen bei einem Ausbauhaus gewählt werden. Weniger geübte Handwerker können die Elektro- und Sanitärinstallationen sowie Heizungstechnik dem Fachmann überlassen und beispielsweise den arbeitsintensiven Innenausbau vornehmen. Einige Firmen bieten auch einen anlernenden Fachmann als Betreuer an. So können die Ausbauhaus Preise schon erheblich gesenkt werden.

Ausbauhaus Preise im Vergleich zum schlüsselfertigen Bauen

Wie hoch der finanzielle Anreiz sein kann, selbst Hand anzulegen beim Hausbau zeigt der folgende beispielhafte Vergleich. Die Preise beziehen sich je nach Haustyp auf das gleiche Haus  - jedoch in unterschiedlicher Bauweise. (Quelle: Fischer Holzhaus Gmbh / holzhausbau.info)

Haustyp Holzhaus Blockhaus
     
Wohnfläche in qm² 158 145
Preise als Ausbauhaus 165.300€ 159.800€
Preise schlüsselfertig 276.000€ 215.700€
Ersparnis  110.700€ 55.900€
Kostenersparnis pro qm² 683€ 386€
     
Eckdaten zum Haus Massivbauweise,
Photovoltaik & Solarthermie-
Unterstützung; Heizwärme-
bedarf 50 kWh/m²a
Zedernholz, Heizwärme-
bedarf 50 kWh/m²a

Die grundlegenden Hausbau Kosten für Grundstückserwerb, Keller, Notar etc. haben wir in einem gesonderten Artikel zusammengestellt.

Zeit als Kosten-Faktor beim Ausbauhaus im Auge behalten

Wie hoch die Einsparungen am Ende sind, bestimmen nicht zuletzt auch die Arbeitsstunden, die in das Ausbauhaus investiert werden müssen. Richtwerte liegen hier bei ca. 3 bis 6 Monaten bzw. 1.000 Arbeitsstunden. 

Wer noch günstiger in die eigenen vier Wände gelangen möchte und weitreichende handwerkliche Fähigkeiten und Gerätschaften besitzt, dem steht noch das Bausatzhaus zur Wahl, das einen noch höheren Eigenanteil fordert.

Ausbauhäuser werden in der Regel von allen Baupartnern angeboten. Architekten listet zum Beispiel unser Branchenverzeichnis, das Sie über die Postleitzahlensuche erreichen.

Weiterlesen zum Thema "Bausatzhaus"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Architekt

Entkalkungsanlage nachrüsten

Ist ein nachträglicher Einbau einer Entkalkungsanlage bei hartem Wasser sinnvoll?
Antwort von IBB Ingenieurbüro für Bauwesen

Es kommt darauf an.

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Was kostet ein Holzhaus?

Uns interessiert, wieviel so ein Holzhaus ungefähr kostet. Ein Grundstück hätten wir. Wir haben leider überhaupt keine preislichen Vorstellungen. Wir stellen uns vor: ein Niedrigenergiehaus (Wärmepumpe, Photovoltaik, Pelletheizung), ca. 140qm Wohnfläche, normale Ausstattung.
Antwort von PlanSchmiede GmbH

Wir als Planungsbüro arbeiten im Bereich Holzständerbauweise mit 8 Hausherstellern zusammen, d. h. von Entwurfsplanung über Bauantragsplanung, Werkplanung bis Bauleitung. Die Kosten dieser Hersteller bewegen sich zwischen 1.600 - 2800 EUR / m² für ein Wohngebäude o. g. Grösse und mittlerer Ausstattung. Sofern man bereit ist, Eigenleistung zu erbringen (und sich das fachlich auch zutraut), kann man nochmal entsprechend sparen.

Wie meine Vorschreiber allerdings richtig angemerkt haben, ist die Frage recht pauschal gestellt, und die Nebenkosten natürlich noch von einigen anderen Faktoren abhängig.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Haus-Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Energie.
Jetzt Frage stellen