Anmeldung Fachbetriebe

Stromverbrauch im Haushalt im Überblick

Die privaten Haushalte in Deutschland verbrauchen 27 Prozent des gesamten Strombedarfs. 25 Prozent des privaten Strombedarfs - umgerechnet 38 Milliarden kWh - lassen sich einsparen durch den Kauf von energieeffizienteren Haushaltsgeräten und dem energiesparenden Umgang mit vorhandenen Geräten.
Jetzt Energieberater & Baupartner finden
  • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Stromverbrauch - So sparen Sie Geld

300 Euro im Jahr kann eine durchschnittliche deutsche Familie bei Haushaltsgeräten an Strom sparen. Allein das Laufen im Standby Modus schlägt schon mit 110 Euro Stromverbrauch im Jahr zu Buche. Durch energieeffiziente Nutzung der Haushaltsgeräte lässt sich also Geld, Strom und Kohlendioxidemissionen sparen und die Umwelt schonen.

Ein Strommessgerät findet Stromfresser

Der Stromverbrauch im Haushalt und das Aufspüren von Stromfressern kann leicht mit einem Strommessgerät ermittelt werden. Bis auf festangeschlossene Geräte wie einen Herd kann das Strommessgerät über Stromverbrauch und Stromkosten der meisten Elektrogeräte Auskunft geben.

Stromverbrauch selbst berechnen

Den Stromverbrauch berechnen lässt sich ganz einfach mit einer Formel, die Faktoren wie Wohnfläche und Anzahl der im Haushalt lebenden Personen berücksichtigt. Dazu kommen die durchschnittlichen Stromverbrauchswerte von Haushaltsgeräten, die in einer repräsentativen Studie ermittelt wurden.

Der durchschnittlicher Stromverbrauch in Deutschland

Ein durchschnittlicher 2 Personen Haushalt in Deutschland verbraucht jährlich 3000 kWh Strom, ein 4 Personen Haushalt 4000 kWh Strom. Durchschnittlicher Stromverbrauch aller deutschen Haushalte an elektrischer Energie jährlich: 3891 kWh. 

Das EU Energielabel soll bei der Gerätewahl unterstützen

Das EU Energielabel muss seit 1998 auf jedem großen Elektrohaushaltsgerät angebracht sein. Es soll dem Verbraucher helfen, auch ohne großes Fachwissen Geräte miteinander zu vergleichen hinsichtlich ihrer Sparsamkeit im Verbrauch und im Stromverbrauch berechnen. Wie gut ein Gerät die verbrauchte Energie nutzt, darüber geben die Energieeffizienzklassen Auskunft. Die Klasse "A" steht für sparsamen Stromverbrauch, die Klasse "G" für hohen Verbrauch.

Standby Stromverbrauch verursacht unnötige Kosten

Der Stromverbrauch im Haushalt lässt sich durch den Kauf einer mit einem Ausschalter versehenen 
Steckdosenleiste deutlich reduzieren. Denn dadurch wird der Standby Stromverbrauch unterbunden, der Stromkosten in Höhe von bis zu 110 Euro im Jahr ausmachen kann.

Stromverbrauch von Unterhaltungselektronik senken

Unterhaltungs- und Informationsgeräte machen vom Stromverbrauch im Haushalt rund 10 bis 15 Prozent aus. Der Stromverbrauch PC liegt jährlich bei 35 Euro, der Stromverbrauch eines Laptops bei rund 11 Euro. Beim Stromverbrauch Fernseher kommt es auf die Bildschirmgröße, die Bildschirmauflösung, die Hintergrundbeleuchtung und 100 Hertz-Technik, aber auch die eingebauten Klangkomponenten an.

Stromverbrauch von weißer Ware reduzieren

Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschine, Trockner und Herd machen etwa 35 Prozent des Stromverbrauch im Haushalt aus. Der Stromverbrauch Herd schlägt dabei am höchsten zu Buche und sollte durch intelligentes Nutzen gesenkt werden. Aber auch der Stromverbrauch Waschmaschine und der Stromverbrauch Trockner kann durch energieeffiziente Maßnahmen reduziert werden.

Mit unserer Energieberater-Suche am Ende der Seite nehmen Sie kostenfrei Kontakt mit Energieberatern in ihrer Nähe auf.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de