Anmeldung Fachbetriebe
Finden Sie hier Ihren Baupartner & Energieberater
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Leistung, die der Energieberater erbringen soll
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 8 Anfragen heute 4.4/5 aus 3469 Bewertungen

    Das EU-Glühlampenverbot im Überblick

    Seit etwa 2005 werden Herstellung und Vertrieb von Glühlampen geringer Energieeffizienzklasse in einigen Regionen wie der EU, Schweiz, Australien, USA und China verboten oder geplant, um Energieverschwendung zu reduzieren. Glühlampen müssen durch Energiesparlampen besserer Energieeffizienzklassen ersetzt werden. Bereits auf dem Markt befindliche Produkte dürfen aber noch verkauft und gehandelt werden.
    Jetzt Energieberater & Baupartner finden
    • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Glühlampenverbot: welches Leuchtmittel wann nicht mehr erlaubt ist

    Glühlampenverbot ÜbersichtBild: © MEGAMAN EnergieSparLampen Das Glühlampenverbot fällt zusammen mit den Bemühungen, auf europäischer Ebene für verschiedene Elektrogeräte Effizienz-Mindeststandards zu setzten, damit Stromfresser nicht mehr auf dem europäischen Markt zugelassen werden. Dies gilt zum Beispiel für Wasch­maschinen, Kühlschränke und den Stand-By Verbrauch von Elektrogeräten.

    Auch die Beleuchtung im Haushalt fällt unter diese Vorgaben, so dass seit dem 1. September 2009 ein schrittweises Glühlampenverbot auf dem Europäischen Markt erfolgt.

     

    Erfüllen die Glühlampen nicht mehr die Mindestanforderungen an ihre Energieeffizienz, dürfen sie nicht mehr in der EU in Verkehr gebracht werden. Es werden also nicht bestimmte Arten von Lampen verboten, sondern Mindesteffizienzstandards an die auf dem Markt erhältlichen Glühlampen gesetzt.

    Glühlampen erreichen die Effizienzklassen D, E, F und G, gefordert ist aber mindestens die Effizienzklasse C. Glühlampen sind ein ineffizientes Beleuchtungsmittel und wandeln nur etwa 5 Prozent der eingesetzten Energie in sichtbares Licht, deshalb sollen sie vom Markt verschwinden und durch energieeffizientere Energiesparlampen ersetzt werden.

    Energiesparlampen verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Energie als Glühbirnen, um die entsprechende Helligkeit, die in Lumen gemessen wird, zu erzeugen. Sie sind damit deutlich effizienter und reduzieren den CO2-Ausstoß. Durch das Glühlampenverbot möchte die EU bis 2020 15,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

    Welche Klassen sind ab wann betroffen?

    Bereits seit September 2009 gilt das Glühlampenverbot im gesamten EU-Raum für Glühlampen mit mehr als 100 Watt. Das Glühlampenverbot für die 75 Watt Glühlampe gilt ab September 2010, im September 2011 wurde das Glühlampenverbot auch für die 60 Watt-Glühlampe erlassen, und ab September 2012 dürfen auch alle anderen Glühbirnen nicht mehr produziert und in Verkehr gebracht werden.

    Eine Sonderregelung gibt es für Halogenlampen, die in die Energieeffizienzklasse C oder schlechter eingestuft sind. Sie werden erst ab September 2016 verboten, damit der Handel eine entsprechende energieeffiziente Alternative zur Verfügung stellen kann. Halogenlampen, die in die Energieeffizienzklassen B und höher eingestuft werden, bleiben auch nach 2016 im Einsatz.

    Glühlampenverbot - EnergieeffizienzklassenEnergieeffizienz - Grenzen für Leuchtmittel bis 0 Watt, Bild:Traut, Lizenz: CC-BY-SA 3.0

    Kritik am Glühlampenverbot

    Es gibt auch kritische Stimmen zum Glühlampenverbot. So bemängeln Kritiker, dass durch das Glühlampenverbot der CO2 Ausstoß nur mittelbar gesenkt werden könne. Da die Glühlampen frei von Quecksilber sind, entstehe durch die quecksilberhaltigen Energiesparlampen eine höhere Umweltbelastung. Auch seien unnötig lange Leuchtzeiten wegen der geringeren Kosten denkbar und der Wärmeersatzeffekt sei bei Energiesparlampen geringer als bei Glühlampen.

    Eine interessante Alternative zu den klassischen Energiesparlampen sind die moderneren LED Lampen.

    Neben dem Tausch alter Glühbirnen können Sie auch durch einen preiswerteren Stromtarif Strom sparen. Probieren Sie doch einmal unseren kostenlosen Strompreisvergleich aus.

    Wir finden die besten Fachpartner
    • Über 6.000 geprüfte Energieberater & Baupartner
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de