Anmeldung Fachbetriebe
Finden Sie hier Ihren Baupartner & Energieberater
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Leistung, die der Energieberater erbringen soll
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anhand des Baujahrs ermitteln wir den Dämmstandard des Gebäudes
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 5 Anfragen heute 4.4/5 aus 3430 Bewertungen

    Wann sich das Tauschen der Heizungspumpe auszahlt

    Die Umwälzpumpe ist praktisch das Herz der Heizungsanlage. Sie pumpt das erhitzte Wasser zu den Heizkörpern oder zur Flächenheizung und abgekühltes Wasser zurück zum Heizkessel. Nicht jede Umwälzpumpe arbeitet energieeffizient. Aus diesem Grund kann es Sinn machen, wenn man die Heizungspumpe tauschen lässt.
    Jetzt Energieberater & Baupartner finden
    • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Tausch der Umwälzpumpe spart Heizkosten

    Eine Umwälzpumpe kann zu einem echten Energiefresser werden - richtig Heizen sieht anders aus. Sie läuft mit Strom und bisweilen mit zu hoher Leistung. Dann gibt es eventuell die Möglichkeit, sie auf eine niedrigere Stufe zu stellen. Auf niedrigerer Stufe pumpt die Umwälzpumpe das Wasser mit weniger Druck durch die Leitung. Das ist etwa sinnvoll, wenn viele meist zugedrehte Thermostate den Zufluss in die Heizkörper oder Flächenheizungen drosseln. Je nach Haus, Heizanlage und Art der Umwälzpumpe ist es aber die noch bessere Alternative, die Heizungspumpe tauschen zu lassen.

    Video: © Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

    Heizungspumpe tauschen! Aber Umwälzpumpe ist nicht gleich Umwälzpumpe...

    • Die ältesten Umwälzpumpen waren einstufig; man konnte also auch manuell den Pumpendruck nicht regeln. Wer noch solch eine Umwälzpumpe besitzt, sollte dringend die Heizungspumpe tauschen lassen.
    • Eine Weiterentwicklung ist die mehrstufige Umwälzpumpe. Bei ihr lassen sich manuell diverse Stufen einstellen und je nach eingestellter Stufe, wird Wasser mit unterschiedlichem Druck durch das Rohrsystem der Heizung gepumpt.
    • Eine geregelte Umwälzpumpe ist sehr gut. Sie regelt ihre Leistung automatisch, abhängig vom gerade für die Heizungen benötigten Warmwasser. Dadurch passt sie auch ihren Stromverbrauch bedarfsgerecht an.
    • Hocheffizienzpumpe: Sie ist eine spezielle Art der geregelten Umwälzpumpe mit besonders geringem Energieverbrauch. Die Anschaffung ist zumeist teurer als bei anderen Umwälzpumpen. Durch den geringen Stromverbrauch amortisieren sich die Zusatzkosten durch geringere Stromkosten aber oftmals sehr schnell.

    UmwälzpumpeBild: © co2online gGmbH / sparpumpe.de

    Eine ältere gegen eine neue Heizungspumpe tauschen zu lassen, kann zur Pflicht werden, wenn man etwa in Bestandsgebäuden Heizsysteme mit erneuerbaren Energien einbauen möchte und dafür Fördermittel des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt. Gefordert wird zur Förderung daneben ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage, der auch dazu beiträgt, dass eine geregelte Umwälzpumpe effizient arbeitet. Vereinfacht ausgedrückt, sorgt solch ein Abgleich dafür, dass jeder Heizkörper tatsächlich die von ihm benötigte Menge Warmwasser erhält.

    Einsparpotenziale

    Die Stiftung Warentest bezifferte das Einsparpotenzial bei Stromkosten bereits 2007 mit 100 bis 150 Euro pro Jahr, wenn man eine ältere gegen eine neue Heizungspumpe tauschen lässt. Das Bayerische Landesamt nannte 2012 als Einbaukosten beim Pumpentausch 300 bis 400 Euro (exklusive Anfahrtskosten des Handwerkers) und kam ebenfalls zu eingesparten Stromkosten von über 100 Euro jährlich.

    Es kann sich also lohnen, mit einem Energieberater oder Fachbetrieb für Heiztechnik über den Tausch der Umwälzpumpe zu sprechen - am besten in Kombination mit einem hydraulischen Abgleich. Mit unserem kostenlosen Strompreisvergleich können Sie zusätzlich dafür sorgen, dass ihr Stromrechnung im Rahmen bleibt.

    Wir finden die besten Fachpartner
    • Über 6.000 geprüfte Energieberater & Baupartner
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de