Anmeldung Fachbetriebe

Heizkosten senken – viele Wege führen zum Ziel

Man kann die Heizkosten senken, indem man richtig heizt. Aber was bedeutet „richtig heizen“? Es bedeutet einerseits, auch im kältesten Winter Wohlfühltemperaturen in Innenräumen zu erzeugen und dies andererseits möglichst energieeffizient zu tun, damit sich so tatsächlich die Heizkosten senken lassen. Informationen aus drei Kategorien sollen auf diesen Seiten dazu beitragen, diese Ziele zu erreichen.
Jetzt Energieberater & Baupartner finden
  • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Richtig heizen und Heizkosten senken!

Bereits im Alltag kann man einiges dazu beitragen, die Heizkosten zu senken. Dabei hilft etwa das richtige Heizverhalten. Aber auch „richtig lüften“ ist ein wichtiges Thema. Richtig Heizen und Lüften gehören untrennbar zusammen, wenn man die Heizkosten senken möchte, ohne dabei die Bausubstanz oder die Bewohner zu gefährden.

Video: © EnergieAgentur.NRW

Heizkosten senken - Regelung prüfen und optimieren

Die Heizungsregelung definiert – grob gesagt – Regeln, wann wie viel Wärme wo im Haus bereitgestellt wird. Sie zu optimieren, ist ein entscheidender Schritt zum richtigen Heizen. Das Optimum sorgt dafür, dass exakt die benötigte Wärme bereitgestellt wird.

Große Bedeutung kommt dabei der Heizkurve zu. In ihr wird dargestellt, wie sich die Vorlauftemperatur im Heizkessel abhängig von Außentemperaturen verändern soll. Hier können ebenfalls Änderungen sinnvoll sein, mit denen sich Heizkosten senken lassen. Schließlich gibt es die kontrovers diskutierte Nachtabsenkung, die in den Nachtstunden Einsparungen bringen soll. Tatsächlich kann (!) die Nachtabsenkung bisweilen ihren Beitrag zu einem sparsamen Heizen leisten.

Richtig Heizen und die Heizungskomponenten in Schuss halten

Der dritte Bereich, in dem sich Heizkosten senken lassen, betrifft die "Hardware" der Heizung: die Geräte. Hier kann man bereits durch relativ einfache Arbeiten dafür sorgen, dass sich die Effizienz der Heizanlage steigert. Dafür kann man etwa die Heizung entlüften oder die Heizkörper reinigen. Andere Arbeiten sind komplizierter, aber ebenso sinnvoll:

  • In jedem Fall sollte man erwägen, bisher noch ungedämmte Heizungsrohre isolieren zu lassen oder selbst zu isolieren.
  • Oft lassen sich Heizkosten senken, wenn man ältere Thermostate tauschen lässt, weil modernere sich programmieren lassen. Die Wärmeabgabe der Heizkörper passt sich durch sie besser an den Wärmebedarf an.
  • Schließlich kann auch ein Austausch der Umwälzpumpe ein Schritt sein zum richtig heizen sein. Sie ist das Herz der Heizungsanlage und sollte stets nur so pumpen, wie es die aktuelle Situation erfordert. Eine zu hohe Leistung bedeutet zu hohe Stromkosten.

Alle Seiten, zu denen hier verlinkt wird, geben wertvolle Tipps zum richtig Heizen und ein erster Schritt auf dem Weg zu energieeffizienterem Heizen. Wer noch weitere Schritte gehen möchte, sollte sich mit einem Energieberater oder einem Fachbetrieb für Heiztechnik unterhalten.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de