Anmeldung Fachbetriebe
Finden Sie hier Ihren Baupartner & Energieberater
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Gewünschtes Fachgebiet
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für ein Gebäude handelt es sich?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Maßnahme?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Grundstück vorhanden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baugenehmigung vorhanden
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ungefähre Wohn- / Nutzfläche
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Zimmerzahl?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Maßnahme?
Leistung, die der Energieberater erbringen soll
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
27 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    60 Minuten seit letzter Anfrage
    9 Anfragen heute
    614.256 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 9 Anfragen heute 4.4 aus 3445 Bewertungen

    Wann besteht Energieausweis Pflicht?

    Im Neubau ist ein Energieausweis Pflicht. Auch öffentliche Gebäude ab einer bestimmten Größe müssen einen Ausweis aushängen. Im Altbau sieht die Situation anders aus. Wer keine wesentlichen Änderungen an einem bestehenden Gebäude durchführt und weder verpachtet, verkauft oder vermietet, unterliegt keiner Energieausweis Pflicht.
    Jetzt Energieberater & Baupartner finden
    • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Energieausweis Pflicht: die Rechtslage im Neubau & Altbau ab 2014

    Energieausweis Pflicht - Ausweis nach EnEV 2014© Marco Klaue - Fotolia.comIm Neubau besteht Energieausweis Pflicht. Das gilt sowohl für Wohn- wie auch Nichtwohn­gebäude.

    Im Neubau ist ein bedarfsorientierter Energieausweis zu erstellen. Ein verbrauchs­orientierter Energieausweis ist nicht ausreichend!

    Im Altbau besteht Energieausweis Pflicht, wenn zum Beispiel die Nutzfläche einer Immobilie um über fünfzig Prozent vergrößert wird. Anlage 3, Punkt 1 bis 6 der EnEV definiert Sanierungsarbeiten, nach denen der Energieausweis ebenfalls zur Pflicht wird, wenn bei den definierten Sanierungen auch der Energie­bedarf des Gesamtgebäudes errechnet wird.

    Zu den Arbeiten zählen beispielsweise ein umfang­reicher Fensteraustausch, bestimmte Arbeiten an den Außenwänden oder Änderungen an der Dachkonstruktion. Die genauen Anforderungen entnehmen Sie der obigen Anlage 3 und den dortigen Tabellen.

     

    Energieausweis Pflicht bei Verkauf, Verpachtung und Vermietung einer Immobilie

    • Wird das Gebäude vermietet, verpachtet, oder verkauft, kann der Käufer oder Mieter einer Immobilie die Vorlage eines Energieausweises verlangen. So kann er anhand der Energieausweis Werte schnell beurteilen, wie energieeffizient die Immobilie ist. Für Verkäufer und Vermieter besteht seit 01.Mai 2014 eine absolute Energieausweis Pflicht. Bereits nach den alten EnEV 2007 / 2009 konnten Interessenten den Energieausweis verlangen. Mit der EnEV 2014, die am ersten Mai in Kraft trat, ist der Energieausweis allerdings von sich aus vorzulegen und nach Vertragsabschluss unverzüglich in Original oder Kopie zuzustellen.
    • Immobilienanzeigen: eine weitere Neuerung durch die EnEV 2014 betrifft kommerzielle Immobilienanzeigen. Liegt zum Zeitpunkt der Anzeigenaufgabe ein Energieausweis vor, so muss die Anzeige eine Reihe von Angaben enthalten. Dazu zählt bei Wohngebäuden die Art des Energieausweises (Verbrauch versus Bedarf, s.o.), den Endenergiebedarf bzw. Energieverbrauch des Gebäudes, den Energieträger der Heizung, das Baujahr und die Energieeffizienzklasse der Immobilie. Für Nichtwohngebäude gelten etwas andere Maßgaben (siehe nichtamtliche Lesefassung der EnEV). Nichtbefolgung führt ab dem 01. Mai 2015 zu einer Ordnungswidrigkeit mit entsprechendem beachtlichen Bußgeld.

    Energieausweis Pflicht - welche Angaben in Immobilienanzeigen gemacht werden müssenQuelle: Deutsche Energie-Agentur (dena)

    Prinzipiell ist ein Energieausweis zehn Jahre lang gültig. Anlässlich der obigen Energieausweis Pflicht für kommerzielle Immobilienanzeigen und die entsprechenden Anforderungen an die nötigen Angaben kann es erforderlich sein, vor Ablauf der Gültigkeit einen neuen Energieausweis nach den aktuellen Erfordernissen ausstellen zu lassen.

    Ausnahmen & öffentliche Bauten

    Ausgenommen von der Pflicht sind denkmalgeschützte Häuser, Häuser mit weniger als 50 m² Nutzfläche, Sonderbauten wie Ställe, nicht regelmäßig beheizte Häuser (z.B. Ferienhäuser) und nicht dauerhaft errichtete Bauten (z.B. Großzelte). In öffentlichen Gebäuden wie Schulen mit einer Größe von über 1.000 m² und „erheblichem Publikumsverkehr“ ist es Pflicht, einen Energieausweis auszuhängen.

    Um der Energieausweis Pflicht im Altbau wie im Neubau sicher nachzukommen, muss er von einem berechtigten Energieausweis Aussteller angefertigt werden. Sie benötigen einen neuen Energieausweis? Hier finden Sie Energieberater aus Ihrer Region.

    Wir finden die besten Fachpartner
    • Über 6.000 geprüfte Energieberater & Baupartner
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de