Anmeldung Fachbetriebe
Finden Sie hier Ihren Baupartner & Energieberater
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Gewünschtes Fachgebiet
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für ein Gebäude handelt es sich?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Maßnahme?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Grundstück vorhanden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baugenehmigung vorhanden
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ungefähre Wohn- / Nutzfläche
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Zimmerzahl?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Gewünschte Maßnahme?
Leistung, die der Energieberater erbringen soll
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
22 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    60 Minuten seit letzter Anfrage
    9 Anfragen heute
    617.620 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 9 Anfragen heute 4.4 aus 3323 Bewertungen

    Der bedarfsorientierte Energieausweis

    Ein bedarfsorientierter Energieausweis gibt Auskunft über den Primärenergiebedarf eines Hauses. Hierzu unterzieht der Fachmann die Gebäudehülle einer intensiven Betrachtung: wie gut ist die Außenwand gedämmt, ist der Dachstuhl intakt? Sind Energiesparfenster eingebaut oder entweicht unnötig viel Energie durch die Scheiben? Aber auch die Heizungsanlage oder die Warmwasserbereitung werden genau analysiert. Im Neubau ist ein bedarfsorientierter Energieausweis Pflicht.
    Jetzt Energieberater & Baupartner finden
    • Geprüfte Fachpartner vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Bedarfsorientierter Energieausweis zeigt energetische Gebäudequalität

    Bedarfsorientierter EnergieausweisBedarfsorientierter Energieausweis nach EnEV 2014,
    Bild: © Marco Klaue - Fotolia.com
    Im Gegensatz zum verbrauchs­orientierten Energieausweis erfasst ein bedarfsorientierter Energieausweis nicht nur den Energieverbrauch in einem Gebäude, sondern den Bedarf an Energie - also unabhängig vom individuellen Heizverhalten, ein oft vorgebrachter Kritikpunkt gegenüber dem Verbrauchausweis.

    Ein qualifizierter Energieberater erstellt den bedarfsorientierten Energieausweis anhand einer Reihe von Daten zum Gebäude. So kommt der Experte dann zu den Ergebnissen zum Primär- und Endenergiebedarf.

    Die Deutsche Energie- Agentur (dena) bietet auf dieser Seite Checklisten an. Sie zeigen unter anderem, welche Daten ein bedarfsorientierter Energieausweis enthält. Bisweilen fließen auch Daten einer BAFA vor-Ort-Beratung ein, so dass sich der Energieausweis besonders genau an den jeweiligen Gegebenheiten eines Hauses orientiert.

    Ein solch detaillierter bedarfsorientierter Energieausweis mit zusätzlichen Modernisierungsempfehlungen ist ein hervorragender Ratgeber zum Energiesparen.

    Wer benötigt den Bedarfsausweis?

    Wenn Hausbesitzer im Bestand einen Energieausweis benötigen, haben sie oftmals die Wahl zwischen bedarfsorientiert und verbrauchsorientiert. Eine Ausnahme bilden Neubauten und „Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten, die vor Geltung der Wärmeschutzverordnung 1977 errichtet worden sind“. Hier ist ein bedarfsorientierter Energieausweis Pflicht, sofern:

    • das jeweilige Gebäude nicht bereits damals den energetischen Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1977 entsprochen hat.
    • das Gebäude später durch Modernisierung diesen energetischen Mindeststandard erreicht oder übertroffen hat.

    Bei Nicht-Wohngebäuden ist sowohl ein verbrauchsorientierter als auch ein bedarfsorientierter Energieausweis möglich. Generell gilt: Ein bedarfsorientierter Energieausweis ist nach aktuellem Recht für jedes Gebäude immer ein gültiger Energieausweis. Im Neubau ist ein bedarfsorienterter Energieausweis ohnehin Pflicht. Ein bedarfsorientierter Energieausweis hat allerdings auch höhere Kosten.

    Sie sind auf der Suche nach einem Aussteller für den Bedarfsausweis? Hier können Sie Energieberater finden.

    Wir finden die besten Fachpartner
    • Über 6.000 geprüfte Energieberater & Baupartner
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Energie-Sparhaus.de